• Lichtermarkt 2016 an der Karl Schubert Schule Leipzig. Freie Waldorfschule
  • Schulfeier Herbst 2016
  • Advent an der Karl Schubert Schule Leipzig. Freie Waldorfschule
  • Tierpädagogik an der Karl Schubert Schule Leipzig. Freie Waldorfschule
  • Gelebte Tierpädagogik an der Karl Schubert Schule Leipzig. Freie Waldorfschule
  • Klassenraum und Schulalltag - Karl Schubert Schule Leipzig. Freie Waldorfschule

Willkommen an der Karl Schubert Schule Leipzig!

Die Karl Schubert Schule Leipzig wurde 2011 als inklusiv arbeitende Waldorfschule gegründet. Sie ist die erste von Beginn an inklusive arbeitende Schule Sachsens und leistet damit auf diesem Feld Pionierarbeit. Das Schulgelände befindet sich im Leipziger Süden, im Stadtteil Lößnig, in unmittelbarer Nachbarschaft der Gethsemane-Kirche. Zentrumsnähe (per S-Bahn gelangt man in 10 min. in die Innenstadt), gute Verkehrsanbindung und der nahegelegene Auenwald kennzeichnen die vortreffliche Lage.

Ein Teil der Bestandsbauten erinnern an das ehemalige Keessche Rittergut, das sich vormals an dieser Stelle befand und dessen Gebäude bis in die 1970 Jahre hinein genutzt worden waren. Danach mussten sie funktionalen Bürobaracken der Leipziger Straßendirektion weichen, die das Gelände bis nach der Wende nutzte. Nun soll auf dem Gelände ein Schulcampus entstehen, der mit seinem Schulgarten, diversen Nutztieren und einer großen Streuobstwiese im Zentrum Anklänge an die ehemalige landwirtschaftliche Nutzung des Ritterguts wieder aufleben lässt.

Willkommen an der Karl Schubert Schule Leipzig. Freie Waldorfschule
Heute besuchen 171 Kinder, darunter 35 Kinder mit besonderem Förderbedarf, die Klassen 1-7. Sowohl der Unterricht als auch die daran anschließende Betreuung im Hort und Schulclub (ab Klasse 5) basieren auf den Bildungszielen der Waldorfpädagogik und der anthroposophischen Heil- bzw. Sonderpädagogik. Wir möchten Schule als Lebensort begreifen, getragen von einer starken Schulgemeinschaft, in die sich Eltern wie Kollegiumsmitglieder gleichermaßen einbringen.

mehr erfahren »